Teuto-Region
 

Teuto-Region

Ausflugstipps der Teuto-Region.

Uhrenmuseum Bad Iburg
Tauchen Sie ein in die Entstehungsgeschichte der Zeitmessung.
Über 800 Uhren gilt es in dem privaten Museum zu bestaunen. An der Außenfassade des Museums hängen die größte Taschenuhr der Welt und die größte Armbanduhr Deutschlands.

Bad Iburger Schloss
In der ältesten Ritterburg des Bistums residierten einst die Bischöfe von Osnabrück. Kunstgeschichtliches Highlight ist bis heute der Rittersaal mit seiner perspektivisch gemalten Scheinarchitektur. Im Schlossmuseum werden Funde zur Entstehungsgeschichte von Burg und Kloster ausgestellt.
(Führungen: sonntags um 15 Uhr)

Charlottensee Grill, Bad Iburg
Nehmen Sie nach einer Partie Minigolf oder Tretbootfahren beim Charlottensee Grill eine
kleine Stärkung zu sich und genießen Sie die idyllische Atmosphäre im Kurpark von Bad Iburg.

Bad Laerer Sole-Freibad
Mit einer Riesenrutsche, Strömungskanal, Sprungbretter und Massagedüsen lockt das Freibad kleine und große Wasserratten an! Wohlige 25-27 Grad laden zum „natürlichen Entspannen“ im solehaltigen Schwimmbad (2,5% Solegehalt) ein.

Sole Vital – baden, erholen, kuren, Bad Laer
Einfach mal die Seele baumeln lassen! Tauchen Sie ein in das wohlig warme Nass (32°C) mit seiner belebenden 3,5%igen Sole. Das großzügige Sole-Therapiebad mit Wandmassagedüsen und Bodensprudel, verschiedenen Saunen sowie Kur- und Fitnessangeboten laden zum Entspannen und Kraft tanken ein.

Hotel Storck, Bad Laer
Lassen Sie sich in den liebevoll eingerichteten Räumen des Restaurants, in einem über 200 Jahre alten Fachwerkhaus mit Anschluss an das neu erbaute Hotel, ganz in der Nähe desKurparks Bad Laer, verwöhnen.

Westerwieder Bauernstuben, Bad Laer
Lassen Sie Ihren Aufenthalt, durch die Lage mitten im Grünen der Ausläufer des Teutoburger Waldes, zu etwas Besonderem werden. Kreative Küche wird hier mit Produkten der Region umgesetzt.

Café Strathmann, Bad Rothenfelde
Nahe an den Salinen gelegen, bietet das Café Strathmann seinen Gästen die richtige Möglichkeit, um ein gemütliches Beisammensitzen zu genießen. Testen sie das vielfältige Angebot an Kuchen und „á la card“- Gerichten.

Gradierwerke Bad Rothenfelde
Im Volksmund Salinen genannt waren die Gradierwerke einst Teil der Salzproduktion und dienen heute als Freiluft-Inhalatorien. Der Demonstrationsgang mit anschließender Inhalationskammer gewährt den Besuchern einen Blick in das Innere des Bauwerkes. Spüren Sie die
wohltuende Wirkung der Soleluft und den leichten Salzgeschmack auf den Lippen.